News

„WohneNRW-Tag 2021“ – der Tag für die öffentliche Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen

Zum zweiten Mal findet am 13. August 2021 in Nordrhein-Westfalen der „WohneNRW-Tag“ statt. Bei der Initiative des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen wird zusammen mit der Wohnungswirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern die öffentliche Wohnraumförderung einen Tag lang in den Mittelpunkt gestellt. Begleitet wird der Aktionstag durch zahlreiche Veranstaltungen in Städten und Gemeinden sowie in den Sozialen Medien unter dem Hashtag #wohnenrw.

Gutes und bezahlbares Wohnen ist eines der größten sozialen und damit auch politischen Themen unserer Zeit. Besonders ältere oder körperlich eingeschränkte Menschen, große Familien oder sozial benachteiligte Haushalte, Studierende und Auszubildende sind in den Städten und im ländlichen Raum, auf angespannten wie auf entspannten Wohnungsmärkten in unserem Land auf qualitativ gute und bezahlbare Wohnungen in lebenswerten und zukunftsfähigen Quartieren angewiesen. Dieser Wohnraum ist auf vielen Wohnungsmärkten in Nordrhein-Westfalen jedoch oft Mangelware, da die Boden- und Baupreise stetig steigen.

Die Wohnraumförderung ist ein wichtiges Instrument, um diesen Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung erreichbar zu machen – rund 50 Prozent der Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen hätten Anspruch auf eine geförderte und damit mietpreisreduzierte Wohnung. Der Bau und die Vermietung von bezahlbarem Wohnraum ist der Grundauftrag unserer Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften. Sie engagieren sich stark im Bereich des geförderten Wohnraums, bewirtschaften rund 50 Prozent der geförderten Wohnungen und bauen Wohnungen für Jung und Alt, barrierefrei und energetisch optimiert.

Die Wohnraumförderung des Landes leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass die im Verband organisierten Unternehmen und Genossenschaften weiterhin guten und bezahlbaren Wohnraum wirtschaftlich herstellen, modernisieren und bewirtschaften können. Die Verbandsmitglieder sind in allen Fördersäulen aktiv: dem Mietwohnungsneubau, der Modernisierung, der Quartiersentwicklung, dem Bau von Wohnraum für Studierende und dem Bau von Eigenheimen. 

Umso erfreulicher ist es, dass sich die Förderzahlen auch im vermeintlichen Krisenjahr stabilisiert haben. Mit rund 1,037 Milliarden Euro lag das Förderergebnis über dem Niveau des Vorjahres. Davon konnten 8.603 Wohneinheiten neu gebaut werden. Ebenfalls positiv: Die für die Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften des VdW Rheinland Westfalen besonders zentralen Förderbereiche Mietwohnungsneubau (+ 2,3 Prozent) und Modernisierungsförderung (+10,5 Prozent) sind deutlich gewachsen. Daraus entstehen vorbildliche Häuser und Wohnungen in ganz Nordrhein-Westfalen. 

Anlässlich des Aktionstags finden Besichtigungen von Projekten mit Vorbildcharakter aus der öffentlichen Wohnraumförderung durch die Ministerin und Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Partner (darunter auch der VdW Rheinland Westfalen) statt. Mit diesem Tag endet auch die VdW-Woche der Wohnraumförderung mit Stationen im Ruhrgebiet, dem Rheinland, Ostwestfalen-Lippe und Südwestfalen. In den Sozialen Medien wird die Projektbereisung unter dem Hashtag #wohnenrw begleitet. Detailinformationen zu den Projektbereisungen folgen.

Weitere Informationen zum WohneNRW-Tag auf der Homepage des Ministeriums unter:
https://www.mhkbg.nrw/wohnenrw-tag

Oliver Niermann
Oliver Niermann
Abteilungsleitung Interessenvertretung, Wohnungs- und Städtebauförderung, Landesplanung und Raumordnung
Tel.: 0211 16998-38
mehr

Links zum Thema

Weitere Informationen zum WohneNRW-Tag auf der Homepage des Ministeriums unter:
https://www.mhkbg.nrw/wohnenrw-tag

Pressemitteilung

28.05.2021: MHKBG zum WOHNENRW-Tag

NRW-Wohnraumförderung: