News

VM 12+01/2021: Soziales Engagement der Wohnungswirtschaft - Die Menschen im Blick

Kurz vor Weihnachten dreht sich in der letzten Ausgabe des Jahres 2021 alles um das soziale Engagement der Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften im VdW Rheinland Westfalen.

Durch ihre oftmals räumlich zusammenhängenden Wohn- und Stadtquartiere und ihre Vielzahl von Wohnungen sind die sozial verantwortlich handelnden Wohnungsunternehmen und -genossenschaften des VdW Rheinland Westfalen in vielen Städten und Gemeinden wichtige Akteure. Sie verstehen eine Wohnung nicht als umbauten Raum, sondern als ein Zuhause und Wohnen bedeutet für sie soziale und gesellschaftliche Verantwortung.

Mit dem Willen, etwas Positives zu bewegen, kann die Lebenssituation vieler Menschen verbessert werden. Das zeigt beispielsweise die Landesinitiative "Endlich ein ZUHAUSE!". Viele ehemals Wohnungslose konnten durch das Engagement der Wohnungswirtschaft und des Landes Nordrhein-Westfalen in eine geordnete Wohnsituation begleitet werden. Von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen konnten in der eigenen Wohnung verbleiben. Die Wohnungswirtschaft ist dabei ein starker Partner des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und stellt in vielen Kommunen Wohnungen für den Kampf gegen die Wohnungslosigkeit bereit. Zu den Erfolgen und Perspektiven der Initiative führte der VdW Rheinland Westfalen ein Interview mit NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann, das hier im VM 12+01/2021 zu lesen ist.

Die quartiersnahe Pflege ist ein weiterer Aspekt des sozialen Engagements in einer älter werdenden Gesellschaft. So lange wie möglich in der eigenen Wohnung bleiben zu können, wird von vielen Mieterinnen und Mietern als erfüllend empfunden. Daher setzen sich die Wohnungsunternehmen und -genossenschaften im VdW Rheinland Westfalen in vielen Wohnquartieren dafür ein, mit den richtigen Partnerschaften an ihrer Seite den Menschen vor Ort das Bedürfnis des selbstbestimmten Wohnens zu erfüllen. Wie das geht? Das zeigt das Praxisbeispiel aus unserem Mitgliederkreis im Schwerpunkt dieser Ausgabe.

Gesellschaftliche Beiträge sind vielfältig und vor allem auf die Zukunft ausgerichtet. Genau darum geht es auch im dritten Praxisbeispiel, hier steht vor allem die nächste Generation im Mittelpunkt: Kinder und Jugendliche, die teilweise erst seit wenigen Jahren in Deutschland leben, stehen oft vor großen Herausforderungen in der Schule - dabei ist Bildung ein wichtiger Schritt in der individuellen Integration zugewanderter Menschen. Die Wohnungswirtschaft ist auch hier aktiv und eröffnet in Kooperation mit sozialen Trägern persönliche Bildungsperspektiven und ermöglicht positive Impulse für die Integration, aber auch für das gegenseitige Kennenlernen und miteinander Lernen von jungen Menschen, die schon immer hier waren und jenen, die gerade noch ankommen.

In der Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnerschaften und jeder Menge Eigeninitiative zeigt die sozial verantwortlich handelnde Wohnungswirtschaft, dass sie mehr ist als nur ein Vermieter. Sie trägt aktiv zur Meisterung gesamtgesellschaftlicher Herausforderungen bei und ist ein verlässlicher Partner für die Kommunal- und Landespolitik, gesellschaftliche Akteure, Initiativen und Organisationen, aber vor allem für die Menschen, die in den Wohnquartieren der Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften des VdW Rheinland Westfalen leben.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre, ein besinnliches Weihnachtsfest, einen gelungenen Jahreswechsel und ein gutes Jahr 2022 mit viel Gesundheit.

 

Katrin Stamm
Katrin Stamm
Abteilungsleitung Interessenvertretung, Verbandskommunikation, Marketing und Neue Mobilität
Tel.: 0211 16998-94
mehr