News

Preis der Europäischen Kommission zum neuen Europäischen Bauhaus ausgeschrieben

Das neue Europäische Bauhaus ist eine interdisziplinäre Initiative der Europäischen Kommission mit dem Ziel, eine nachhaltige, inklusive, intellektuell und emotional ansprechende Zukunft zu entwickeln und zu gestalten. Dazu gibt es viele gute Beispiele, die im Rahmen einer europäischen Ausschreibung gesammelt und prämiert werden. Die Wohnungswirtschaft in Deutschland verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen und kann sich selbstbewusst an den Ausschreibung beteiligen. Anträge können noch bis zum 31. Mai 2021 eingereicht werden.

Die Europäische Kommission hat am 23. April 2021 die Ausschreibung der Preise zum neuen Europäischen Bauhaus offiziell eröffnet und eine Webseite für Fragen und Antworten zum Verfahren vorgestellt.

Es gibt zwei parallellaufende Wettbewerbsbereiche: "New European Bauhaus Award" für bereits bestehende Projekte und "New European Rising Stars" für Konzepte oder Ideen junger Menschen unter 30 Jahre.

Es sollen bereits existierende Verfahren, Beispiele und Konzepte gekürt werden, die die drei EU-Bauhaus-Werte Nachhaltigkeit, Ästhetik und Inklusion berücksichtigen. Wobei Inklusion aus der Perspektive der EU-Kommission die Partizipation der handelnden Akteure meint.

In jedem der beiden Wettbewerbsbereiche sollen die Preise für jede der zehn nachfolgenden Kategorien vergeben werden:

1. Techniken, Werkstoffe und Verfahren für Bau und Gestaltung
2. Bauen im Sinne der Kreislaufwirtschaft
3. Lösungen für die parallele Entwicklung von baulicher Umwelt und Natur
4. Regenerierte städtische und ländliche Räume
5. Produkte und Lebensstil
6. Erhaltung und Wandel des Kulturerbes
7. Neu erfundene Orte der Begegnung und des Austausches
8. Mobilisierung von Kultur, Kunst und Gemeinschaften
9. Modulare, anpassungsfähige und mobile Lösungen für das Wohnen
10. Interdisziplinäre Bildungsmodelle

Bis zum 31. Mai 2021 können Anträge eingereicht werden. Das Auswahlverfahren wird durch einen Bewerbungsausschuss geprüft und organisiert, und wird vier Phasen umfassen. So soll unter anderem eine Online-Abstimmung abgehalten werden für alle infrage kommenden Projekte, an der sich die breite Öffentlichkeit beteiligen kann. 

Die Preise für den ersten Wettbewerbsbereich sind mit einer Summe von 30.000,00 EUR versehen. Die Gewinner aus dem zweiten Bereich erhalten jeweils 15.000,00 EUR. Außerdem erhalten alle Gewinner ein Kommunikationspaket, das unter anderem bezahlte Medienwerbung enthält und die Möglichkeit, einen Dokumentarfilm zu erstellen.

Lisa Maria Metzger
Lisa Maria Metzger
Medienversorgung, Digitalisierung und Datenschutz sowie Europapolitik
Tel.: 0211 16998-67
mehr
Kristina Klee
Kristina Klee
Genossenschaftswesen, Stadtplanung, Stadt- und Quartiersentwicklung sowie Baukultur
Tel.: 0211 16998-84
mehr