Pressemitteilungen

Mietpreisentwicklung in NRW-Kommunen - VdW-Mitglieder mit günstigeren Mieten

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat heute kleinräumige Ergebnisse für Bestandsmieten in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Demnach liegen die Bruttokaltmieten, also inklusive Betriebskosten, beispielsweise in Münster bei 9,30 Euro pro Quadratmeter und damit klar über den Mieten der Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften des VdW Rheinland Westfalen vor Ort. Der Verband sieht in diesen Zahlen bestätigt, dass die sozial orientierte Wohnungswirtschaft eine wichtige Säule für bezahlbaren Wohnraum in NRW darstellt.

IT.NRW hat heute auf Grundlage der Mikrozensusdaten 2018 eine Karte veröffentlicht, auf der die geschätzte Bruttokaltmiete für die einzelnen Kommunen ausgewiesen wird. Vergleicht man diese Zahlen mit dem Wohnungsmarktbarometer 2021 des VdW Rheinland Westfalen zeigt sich, dass die Mieten der VdW-Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften oft weit unter den Marktmieten liegen. Die sozial orientierten Wohnungsunternehmen im VdW Rheinland Westfalen sind daher die maßgeblichen Anbieter von bezahlbarem Wohnraum in NRW.

So weist die IT-NRW-Karte etwa für die Stadt Münster eine Bruttokaltmiete von 9,30 Euro pro Quadratmeter aus. Darin integriert sind Nettokaltmiete plus Betriebskosten. Die VdW-Mitglieder vor Ort haben Bestandsmieten (inkl. Betriebskosten) in Höhe von 7,51 Euro pro Quadratmeter und sind so 1,79 Euro günstiger als der Marktdurchschnitt. In Düsseldorf liegt die Differenz bei 1,12 Euro pro Quadratmeter (Marktdurchschnitt: 9,81 Euro/qm; VdW-Mitglieder: 8,69 Euro/qm), in Aachen bei 1,06 Euro pro Quadratmeter (Marktdurchschnitt: 8,86 Euro/qm; VdW-Mitglieder: 7,80 Euro/qm).

„Die Mitglieder des VdW Rheinland Westfalen sind und bleiben die gebaute Mietpreisbremse.“, sagt Alexander Rychter, Direktor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen. „Die Bestandsmieten bleiben trotz hoher Modernisierungsanstrengungen für die Mieterinnen und Mieter unserer Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften bezahlbar.“

Katrin Stamm
Katrin Stamm
Abteilungsleitung Interessenvertretung, Verbandskommunikation, Marketing und Neue Mobilität
Tel.: 0211 16998-94
mehr