Skip to main content
Der neue Verbandsratsvorsitzende Ulrich A. Büchner
Prof. Dr. Kurt Biedenkopf lobte die Neuausrichtung der Wohnungswirtschaft.
Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion begrüßen die Einführung von BIDs und HIDs in NRW.

Verbandstag 2006

Die Zukunft des Landes entscheidet sich in den Städten.

 

So stand auch der Verbandstag des VdW Rheinland Westfalen vom 18. bis 20. September 2006 in Münster im Zeichen des zukunftsicheren Wohnens und Lebens und neuer Wege für die Stadtentwicklung. 

 

Auf dem dreitägigen Verbandstag des VdW Rheinland Westfalen standen die Neuwahlen des Präsidiums und des neuen Verbandsratsvorsitzenden ebenso im Mittelpunkt wie die Landespolitik. Mit den "Wohnungspolitischen Thesen 2006 - Zukunftsicheres Wohnen und Leben verlangt neue Wege zur Stadtentwicklung" verabschiedete die Mitgliederversammlung des Verbandes die Leitlinien ihrer verbandpolitischen Leitlinien und politischen Forderungen an die Landesregierung.

 

"Die Wohnungswirtschaft will die Chance ergreifen, die Städte wieder konsequenter als bisher als Standorte zum Wohnen und Leben zu entwickeln", sagte der neugewählte Verbandsratsvorsitzende Ulrich A. Büchner in seiner Eröffungsrede der öffentlichen Veranstaltung des Verbandstages in der Halle Münsterland, zu der er zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden begrüßen konnte.

 

In eindringlichen Worten, die von den Zuhörern mit anhaltendem Applaus bedacht wurden, hielt Hauptredner Prof. Dr. Kurt Biedenkopf dann die Ziele des Verbandes hoch und unterstützte den VdW Rheinland Westfalen in vielen Punkten. Mit Blick auf die "Wohnungspolitischen Thesen 2006" sagte der ehemalige sächsische Ministerpräsident, dass die Wohnungswirtschaft inzwischen einen Riesenschritt in die Zukunft gemacht habe. "Andere Betrachtungsweisen, andere Überlegungen, andere Ziele, andere Konzepte".

  

In der abschließenden Podiumsrunde mit Politikern und Journalisten stellte Moderator und Verbandsdirektor Burghard Schneider den Diskussionsteilnehmern Fragen zum BID/HID-Gesetz und zu den Wohnungspolitischen Thesen des VdW Rheinland Westfalen und konnte dabei große Zustimmung für die Ansichten des Verbandes gewinnen.

  

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Verbandstag 2006 sowie die Rede von Verbandsdirektor Burghard Schneider im Rahmen der Mitgliederversammlung am 19. September 2006. Eine ausführliche Berichterstattung über den Verbandstag inklusive den Gremiensitzungen ist in der VerbandsMagazin-Ausgabe 11/2006 erfolgt.