Verbandstag 2015 des VdW Rheinland Westfalen

"Schwarmverhalten und Baukosten - was die Wohnungswirtschaft umtreibt" - so der Titel des VdW-Verbandstags am 21. bis 23. September 2015. Die zentrale Veranstaltung der Wohnungswirtschaft im Westen fand in diesem Jahr im Messe und Congress Center Essen West statt.

Neben den Führungskräften der Mitgliedsunternehmen des VdW kamen zahlreiche Politiker aus Bund, Land und Kommunen ebenso als Gäste wie die Vertreter von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, die etwa Zusatzdienstleistungen und technische Lösungen für die Immobilienwirtschaft anbieten.

Viele Themen treiben derzeit die Wohnungswirtschaft um, doch kaum zwei Bereiche so sehr wie die sich immer merklicher vollziehende demografische Entwicklung und die damit einhergehenden Wanderungsbewegungen sowie der bisher nicht zu bremsende Anstieg der Baukosten. Dennoch hat eine weitere Debatte auf dem Verbandstag 2015 eine massive Rolle gespielt: Die wachsende Zahl von Menschen, die in Deutschland Asyl und Schutz suchen, hat auch die Diskussionen in Essen maßgeblich mitbestimmt. Wie für diese Menschen schnell Wohnraum entstehen kann, hat der Verband auch anlässlich einer Pressekonferenz am 21. September noch einmal dargestellt.

Nur wenn im Zusammenspiel mit der Politik Lösungen gefunden werden, wird der dringend benötigte Ersatzneubau und die Neuschaffung erschwinglichen Wohnraums auch gelingen können - darin waren sich die Teilnehmer der Jahres-Veranstaltung einig.

Weitere Informationen zu den Keynote-Speakern und weiteren Gästen sowie zum Ablauf der Veranstaltung und der Abendveranstaltungen finden Sie hier im vollständigen Programm.

Die vollständige Liste der Aussteller auf dem Verbandstag 2015 finden Sie hier.

 

Über die Kostentreiber im Wohnungsbau hat auf dem VdW-Verbandstag RA Michael Halstenberg referiert. Seinen Vortrag finden Sie hier.